RSS FeedRSS FeedLivestreamLivestreamVimeoVimeoTwitterTwitterFacebook GroupFacebook Group
You are here: The Platypus Affiliated Society/Archive for category Vienna

The V. European Conference of the Platypus Affiliated Society will take place from September 8-10, 2022 at the University of Vienna, Austria.

Thursday, September 8th

Panel Discussion: Was ist das Kritische an der Kritik der politischen Ă–konomie? [German]
Was ist bürgerliche politische Ökonomie und warum entwickelt Marx eine Kritik an ihr? Wie verhält sich diese Kritik an der politischen Ökonomie zu seiner Kritik des Sozialismus? Was ist das spezifisch Politische daran? Inwiefern ist seine Kritik an der politischen Ökonomie dialektisch? Inwiefern lässt sich durch eine Rückkehr zu Marxens Kritik der politischen Ökonomie der Kampf um den Sozialismus heute re-aktualisieren?
5–7 pm (Hörsaal I at Neues Institutsgebäude, Universitätsstraße 7, 1010 Vienna)

Friday, September 9th

Workshops: Presentations by different leftists organizations
Different leftist organizations and groups get the opportunity to present themselves, their aims, and their activities. [Organizations tba]
1.30–4 pm (Hörsaal 2 und 3 at Oskar-Morgenstern-Platz 1, 1090 Vienna)

Panel Discussion: The Dictatorship of the Proletariat and the Left
What was the Marxist understanding of the Dictatorship of the Proletariat? How has our understanding of the necessity of the dictatorship of the proletariat been shaped and changed over the course of the 20th century? What is its relevance for the struggle for socialism today?
5–7 pm (Hörsaal I at Neues Institutsgebäude, Universitätsstraße 7, 1010 Vienna)

Saturday, September 10th

Teach-In: [Title tba]
[tba]
10–12 am (Hörsaal III at Neues Institutsgebäude, Universitätsstraße 7, 1010 Vienna)

Panel Discussion: Solidarność in the 1980s and the politics of solidarity
Solidarność (Solidarity) emerged in Poland in 1980 as a movement for workers solidarity with self-governing shipyard unions. With the support of dissident Polish intellectuals at home and broad sections of the Left abroad, Solidarność grew in strength and became a key participant in Polish reforms through the 80s and beyond. As such, it can appear as either a late expression of New Left attempts to further the revolution, or as a prefiguration of the dissolution of the Soviet Union.
2–4 pm (Hörsaal I at Neues Institutsgebäude, Universitätsstraße 7, 1010 Vienna)

Panel Discussion: What is Left of SYRIZA?
[tba]
5–7 pm (Hörsaal I at Neues Institutsgebäude, Universitätsstraße 7, 1010 Vienna)

Die Ohnmacht der Linken lässt sich nachverfolgen bis in die 30er-Jahre, zu den sozialistischen und kommunistischen Massenparteien in Europa im Angesicht des Faschismus. Auf das Wachstum faschistischer Bewegungen antworteten sie mit Panik und Kapitulation, ihre Politik resultierte in ihrer Selbstaufgabe als unabhängige politische und soziale Vertretungsorgane des Proletariats. Revolutionäre Parteien verwandelten sich in Stützen des bürgerlich-demokratischen Regimes.

Wir laden euch ein, am Donnerstag, den 05.05.2022, mit uns den Film "Rosa Luxemburg" (1986) von Margarethe Von Trotta anzusehen.

Wann?

05.05.2022, 19:00-21:00

Wo?

"Roter Stern Mexikoplatz", Ennsgasse 20/4, 1020 Wien. AnschlieĂźend gibt es eine Diskussion zum Film in informellem Rahmen.

Platypus Wien lädt wieder ein - diesmal am Freitag, den 08.04. ab 20:00 Uhr im Dezentral.

Der Barabend lässt in entspannter Atmosphäre Raum für informelle Diskussionen über Ideen, aktuelle Themen und die Geschichte der Linken oder Artikel aus der Platypus Review.
Eine gute Gelegenheit, MitstreiterInnen zu treffen und das Projekt Platypus kennenzulernen und zu diskutieren.

Datum: 26.03.2022, 16:30 bis 18:30

Ort: Hörsaal I, Neues Institutsgebäude (NIG), Universitätsstraße 7, 1010 Wien

Die Veranstaltung findet im Hybrid-Format statt, d. h. die Teilnahme ist sowohl vor Ort als auch online möglich.

Hier die COVID-19 Hygiene- und Verhaltensregeln der Universität Wien für eine Teilnahme vor Ort: https://start.univie.ac.at/fileadmin/user_upload/startseite/Dokumente/Coronavirus/20220301_Hygieneregeln_A4_Icons_DE.pdf

Der Zoom-Link für die Online-Teilnahme: https://us06web.zoom.us/j/88537634211

Beschreibung der Veranstaltung:

"Im Zuge der Russischen Invasion der Ukraine haben manche auf der Linken versucht, die gegenwärtige Krise durch Bezugnahme auf Imperialismus und nationale Selbstbestimmung sowie der Rolle marxistischer Revolutionäre wie Lenin im Ersten Weltkrieg zu verstehen. Wie sollte die Linke die gegenwärtige Krise in der Ukraine verstehen? Welche Bedeutung haben diese Begriffe - Imperialismus, Anti-Imperialismus und nationale Selbstbestimmung - für die Linke heute? Wie denken wir heute über den Slogan, den imperialistischen Krieg in einen Bürgerkrieg zu verwandeln, vor dem Hintergrund der Abwesenheit einer internationalen Linken nach?"

Es sprechen:

-) Hannes Fellner (Gesellschaft fĂĽr dialektische Philosophie)
-) Michael Fischer (veröffentlicht in der Bahamas)
-) Der Funke / International Marxist Tendency
-) Fabian Lehr (Blogger und Youtuber)