RSS FeedRSS FeedLivestreamLivestreamVimeoVimeoTwitterTwitterFacebook GroupFacebook Group
You are here: Platypus /Archive for category Frankfurt

<div>

<a href="http://germany.platypus1917.org/wp-content/uploads/2011/10/1923-Jan-Zrzavy-Czech-artist-1890-1977-Kavarna-1923.jpg"><img class="alignleft size-medium wp-image-172" title="1923 Jan Zrzavy (Czech artist, 1890-1977) Kavarna 1923" src="http://germany.platypus1917.org/wp-content/uploads/2011/10/1923-Jan-Zrzavy-Czech-artist-1890-1977-Kavarna-1923-238x300.jpg" alt="" width="238" height="300" /></a>Platypus Coffee Breaks bieten eine hervorragende Gelegenheit Freunde, Unterstützer und Mitglieder von Platypus zu treffen. In einer offenen und geselligen Atmosphäre wollen wir uns über neuere Artikel der Platypus Review (PR) austauschen, der Geschichte und momentanen Lage der internationalen Linken auf den Grund gehen, die Arbeit der Gruppe in den USA, Canada und Großbritannien thematisieren oder einfach nur nett miteinander plaudern.

Dieses Semester: Jeden <strong>Mittwoch, 16 Uhr</strong> im <a href="http://www.asta.uni-frankfurt.de/service/studierendenhaus.html"><strong>Cafe KOZ</strong></a>.

Erdgeschoss des Studierendenhauses - Campus Bockenheim.

</div>

I. Was ist die “Linke?” — Was ist “Marxismus?”


Immer Freitags um 16 Uhr.

Goetheuniversität Frankfurt
Studierendenhaus, Campus Bockenheim
Mertonstr. 26-28


• vorausgesetzte / + empfohlene Texte


 Woche 1.: Oct 4, 2011

• Inschriften von James Miller (über Jean-Jacques Rousseau) und Louis Menand (über Edmund Wilson) über moderne Geschichte und Freiheit
• Robert Pippin“On Critical Theory” (2003)
• Chris Cutrone“Capital in history” (2008)
• Cutrone“The Marxist hypothesis” (2010)


  Woche 2.: (Di.) Oct. 11, 2011

• Immanuel Kant“Idee zu einer allgemeinen Geschichte in weltbürgerlicher Absicht” und “Was ist Aufklärung?” (1784)
• Benjamin Constant“The liberty of the ancients compared with that of the moderns” (1819)(Deutsch: Benjamin Constant. Über die Freiheit der Alten im Vergleich zu der der Heutigen (1819), in: Werke, herausgegeben von Alex Blaeschke, Lothar Gall, Propyläen, Berlin, 1972, Bd. 4, S.363-396.)

+ Jean-Jacques Rousseau,Abhandlung über den Ursprung und die Grundlagen der Ungleichheit unter den Menschen (1754)
+ Rousseau, Auszüge aus Der Gesellschaftsvertrag (1762) (Erstes Buch: Kap. 5 – 9, Zweites Buch: Kap. 1 – 4)


 Woche 3.: (Fr.) Oct. 14, 2011

• Max Horkheimer, Auszüge aus Dämmerung (1926–31):  download (8MB).
• Adorno“Ausschweifungen” (1944–47) (GS4:297-300, Anhang in Minima Moralia)


 Woche 4.: Oct. 21, 2011

• Wilhelm Reich“Ideologie als materielle Gewalt” (1933/46)
• Siegfried Kracauer“Das Ornament der Masse” (1927)
+ Kracauer, “Die Photographie” (1927)


 Woche 5.: Oct. 28, 2011

• Leszek Kolakowski, “Der Sinn des Begriffes ‘Linke’” (1968)
• Karl MarxAuszug aus den Anmerkungen zur Doktordissertation (1839–41) [MEW 40, S. 325 - 331]
• MarxBrief von Marx an Arnold Ruge ( September 1843)


 Woche 6.: Nov. 4, 2011

• Marx, Auszüge aus Ökonomisch-philosophische Manuskripte (1844): Die entfremdete Arbeit;Privateigentum und KommunismusBedürfnis, Produktion und Arbeitsteilung (bis |XXI||, MEW 40:556 [exclusiv ||XXXIV|| Die Grundrente]).
• Marx and Friedrich EngelsManifest der Kommunistischen Partei (1848)
• MarxAnsprache der Zentralbehörde an den Bund (1850)


 Woche 7.: Nov. 11, 2011

• EngelsEinleitung zu Karl Marx’ “Klassenkämpfe in Frankreich 1848 bis 1850″ (1895)
• Marx, Auszüge aus Die Klassenkämpfe in Frankreich 1848 bis 1850 (1850) [MEW Bd. 7: Teil I (S.11-34), S. 87-90, S.97-98]
• Marx, Auszüge aus Der achtzehnte Brumaire des Louis Napoleon (1852) [Teil I und VII]


 Woche 8.: Nov. 18, 2011

+ Karl Korsch, “The Marxism of the First International” (1924)
• MarxInauguraladresse der Internationalen Arbeiter-Assoziation (1864)
• Marx, Auszüge aus Der Bürgerkrieg in Frankreich [Teil III und IV] (1871, mit Engels Einleitung von 1891)
Änderung: Gothaer Programm in der nächsten Woche!


 Woche 9.: Nov. 25, 2011

+ Korsch, Einleitung zu Marx, Randglossen zum Programm der deutschen Arbeiterpartei (1922)
• MarxKritik des Gothaer Programms (1875)
• MarxEinleitung zum Programm der französischen Arbeiterpartei (1880) [Über den Entwurf]


 Woche 10.: Dec. 02, 2011

• MarxEinleitung zur Kritik der Politischen Ökonomie (1857–61) [MEW Bd. 13, S.615-641]
• MarxKapital Bd. I, Kap. 1 Teil. 4 “Der Fetischcharakter der Ware und sein Geheimnis (1867) [MEW Bd. 23, S.85-98]


 Woche 11.: Dec. 09, 2011

• Georg Lukács, “Das Phänomen der Verdinglichung” (Teil I des Kapitels “Die Verdinglichung und das Bewusstsein des Proletariats,” Geschichte und Klassenbewusstsein (1923)


 Woche 12.: Dec. 16, 2012

• Lukács, Vorwort von 1922, “Was ist orthodoxer Marxismus?” (1919), “Klassenbewusstsein” (1920), Geschichte und Klassenbewusstsein (1923)
+ Marx, Vorwort zur ersten Auflage und Nachwort zur zweiten Auflage (1873) des Kapitals (1867)


 Woche 13.: Jan. 13, 2012

• Korsch“Marxismus und Philosophie” (1923) [in der verlinkten Ausgabe S.84-160]
+ Karl Marx, Auszug aus den Anmerkungen zur Doktordissertation (1839–41) [MEW 40, S. 325 - 331]
+ Marx, Brief von Marx an Arnold Ruge ( September 1843)


 Woche 14.: Jan. 20, 2012

• Spartakist-Broschüre“Lenin und die Avantgardepartei” (1978) [PDF]


 Woche 15.: Jan. 27, 2012

• Cliff Slaughter“What is revolutionary leadership?” (1960)


 Woche 16.: Feb. 03, 2012

• Luxemburg“Die ‘Junius-Broschüre’ / Krise der Sozialdemokratie”  Teil I. (1917)
• J.P. Nettl“The German Social Democratic Party 1890-1914 as a Political Model” (1965)

Panelists (in speaking order): Jerzy Sobotta (Frankfurt), Haseeb Ahmed (Maastricht), Watson Ladd, (Chicago), Pam C. Nogales C. (New York)

Poduimsdiskussion: Hosting the conversation on the death of the Left.
The panel will present on the recent history of the Left in the U.S. through the history of the emergence and activities of our new student organization, the Platypus Affiliated Society. Platypus was established in 2006 in response to the failure of the Iraq anti-war movement. We formed an organization dedicated to âhosting the conversationâ on the death of the Left internationally, seeking to present more directly questions and problems from the history of Marxism, as guide to why and how the world has arrived at its present state. We find the most interesting and deepest questions and problems of modern history to be raised by Marxism, but not exclusively so. We hope to help clear or at least call critical attention to the present and historical ideological obstacles to the potential for forming a cosmopolitan Left as a truly progressive-emancipatory force.
The panel will include speakers from New York, Chicago, Boston/Maastricht and Frankfurt.

Poduimsdiskussion: Hosting the conversation on the death of the Left.
Die Veranstaltung wird die neuere Geschichte der Linken in den USA anhand der Entstehung und den Aktivitäten der neuen studentischen Organisation, the Platypus Affiliated Society, zum Gegenstand haben. Platypus wurde 2006 als Antwort auf die Niederlage der Anti-Irakkrieg-Bewegung gegründet. Wir haben eine Organisation geschaffen, welche es sich zum Hauptanliegen gemacht hat, die Diskussion über den Tod der Linken zu anzustoßen und so direkter die Fragen und Probleme aus der Geschichte des Marxismus aufzuwerfen, um zu verstehen, wie und warum die Welt zu ihrem gegenwärtigem Zustand gelangt ist. Wir glauben, dass die interessantesten und tiefsten Probleme moderner Geschichte, nicht ausschließlich aber vor allem durch den Marxismus angesprochen wurden. Wir hoffen, gegenwärtige und historische ideologische Hindernisse für eine potentielle Entstehung einer kosmopolitischen Linken – als einer tatsächlich progressiv-emanzipatorischen Kraft – aus dem Weg zu räumen, oder zumindest kritisch ins Bewusstsein zu rufen.
Der Panel besteht aus Sprecherinnen und Sprechern aus New York, Chicago, Boston/Maastricht und Frankfurt. (Die Veranstaltung findet auf englisch statt.) 
IVI (Bockenheim) • Kettenhofweg 130 • Frankfurt am Main
Sonntag, 28. August 2011, 18:00 (IVI)

A panel held on August 28, 2011 in Frankfurt, Germany.

Panelists (in speaking order): Jerzy Sobotta (Frankfurt), Haseeb Ahmed (Maastricht), Watson Ladd (Chicago), Pam C. Nogales C. (New York)

Poduimsdiskussion: Hosting the conversation on the death of the Left.
The panel will present on the recent history of the Left in the U.S. through the history of the emergence and activities of our new student organization, the Platypus Affiliated Society. Platypus was established in 2006 in response to the failure of the Iraq anti-war movement. We formed an organization dedicated to âhosting the conversationâ on the death of the Left internationally, seeking to present more directly questions and problems from the history of Marxism, as guide to why and how the world has arrived at its present state. We find the most interesting and deepest questions and problems of modern history to be raised by Marxism, but not exclusively so. We hope to help clear or at least call critical attention to the present and historical ideological obstacles to the potential for forming a cosmopolitan Left as a truly progressive-emancipatory force.

The panel will include speakers from New York, Chicago, Boston/Maastricht and Frankfurt.

Poduimsdiskussion: Hosting the conversation on the death of the Left.
Die Veranstaltung wird die neuere Geschichte der Linken in den USA anhand der Entstehung und den Aktivitäten der neuen studentischen Organisation, the Platypus Affiliated Society, zum Gegenstand haben. Platypus wurde 2006 als Antwort auf die Niederlage der Anti-Irakkrieg-Bewegung gegründet. Wir haben eine Organisation geschaffen, welche es sich zum Hauptanliegen gemacht hat, die Diskussion über den Tod der Linken zu anzustoßen und so direkter die Fragen und Probleme aus der Geschichte des Marxismus aufzuwerfen, um zu verstehen, wie und warum die Welt zu ihrem gegenwärtigem Zustand gelangt ist. Wir glauben, dass die interessantesten und tiefsten Probleme moderner Geschichte, nicht ausschließlich aber vor allem durch den Marxismus angesprochen wurden. Wir hoffen, gegenwärtige und historische ideologische Hindernisse für eine potentielle Entstehung einer kosmopolitischen Linken – als einer tatsächlich progressiv-emanzipatorischen Kraft – aus dem Weg zu räumen, oder zumindest kritisch ins Bewusstsein zu rufen.
Der Panel besteht aus Sprecherinnen und Sprechern aus New York, Chicago, Boston/Maastricht und Frankfurt. (Die Veranstaltung findet auf englisch statt.) 
IVI (Bockenheim) • Kettenhofweg 130 • Frankfurt am Main
Sonntag, 28. August 2011, 18:00 (IVI)

Im August besuchen Mitglieder der marxistischen Studentenorgaisation Platypus aus New York, Chicago und Boston Berlin und Frankfurt um die Geschichte und Gegenwart der deutschen Linken kennen zu lernen. Dies ist eine hervorragende Gelegenheit mehr über die Linke in den USA, Canada und Großbritaniten zu erfahren und internationale Kontakte zu knüpfen.
Im Rahmen dieser Reise möchten wir zu den folgenden Platypus Veranstaltungen in Frankfurt/M einladen:

Samstag, 27. August 2011, 20:30 (Cafe Albatros)
Barabend mit Platypus
In offenere und geselliger Atmosphäre über die gegenwärtige Situation der Linken rund um die Welt diskutieren und die Leute von Platypus kennen lernen.
Cafe Albatros, Kiesstraße 27, 60486 Frankfurt Bockenheim

Sonntag, 28. August 2011, 18:00 (IVI)
Poduimsdiskussion: Hosting the conversation on the death of the Left.
Die Veranstaltung wird die neuere Geschichte der Linken in den USA anhand der Entstehung und den Aktivitäten der neuen studentischen Organisation, the Platypus Affiliated Society, zum Gegenstand haben. Platypus wurde 2006 als Antwort auf die Niederlage der Anti-Irakkrieg-Bewegung gegründet. Wir haben eine Organisation geschaffen, welche es sich zum Hauptanliegen gemacht hat, die Diskussion über den Tod der Linken zu anzustoßen und so direkter die Fragen und Probleme aus der Geschichte des Marxismus aufzuwerfen, um zu verstehen, wie und warum die Welt zu ihrem gegenwärtigem Zustand gelangt ist. Wir glauben, dass die interessantesten und tiefsten Probleme moderner Geschichte, nicht ausschließlich aber vor allem durch den Marxismus angesprochen wurden. Wir hoffen, gegenwärtige und historische ideologische Hindernisse für eine potentielle Entstehung einer kosmopolitischen Linken - als einer tatsächlich progressiv-emanzipatorischen Kraft – aus dem Weg zu räumen, oder zumindest kritisch ins Bewusstsein zu rufen.
Der Panel besteht aus Sprecherinnen und Sprechern aus New York, Chicago, Boston/Maastricht und Frankfurt. (Die Veranstaltung findet auf englisch statt.)
IVI (Bockenheim) • Kettenhofweg 130 • Frankfurt am Main

Dienstag, 30. August 2011, 15:00
Führung durch das Institut für Sozialforschung (IfS)
Die Reise endet mit einer Führung durch das Institut der kritischen Theorie. Neben Adorno's Bibliothek und dem Archiv der Frankfurter Schule wird es viele Hintergrundinformationen zum Entstehungsort der kritischen Theorie geben.
Die Führung findet auf deutsch und englisch statt und ist kostenlos.
Die Kapazitäten sind begrenzt, wir bitten um vorherige Anmeldung:
frankfurt@platypus1917.org