RSS FeedRSS FeedLivestreamLivestreamVimeoVimeoTwitterTwitterFacebook GroupFacebook Group
You are here: Platypus /Archive for tag Frankfurt
Am Freitag, den 28.01 findet der erste deutschsprachige Platypus-Day statt. Die Veranstaltungen finden hybrid, d.h. vor Ort in Frankfurt/Wien und online via Zoom (Links werden noch bekanntgegeben) statt. 

Inwiefern lassen sich Kontinuitäten im organisierten Antifaschismus ausmachen, von heute bis zu seiner Entstehung in den 1920er bzw. -30er-Jahren? Lässt sich ein Problemfeld identifizieren in der Wahrnehmungen der Antifaschistischen Bewegung sowohl als staatstragendes zivilgesellschaftliches Engagement wie ‘revolutionärer Bestrebung‘? Ob die Geschichte des Antifaschismus als eine des Scheiterns oder des Siegens wahrgenommen wird, hängt schließlich nicht zuletzt mit der Idee zusammen, die Linke heute von ihrer eigenen Geschichte – und Zukunft – haben.

Platypus Frankfurt lädt zum Ferienlesekreis über "Kunst und Politik".

Ort: Studierendenhaus Bockenheim, K3
Zeit: Immer Freitags 15-18 Uhr
Erster Termin: 29.08.2014

 

 

Vorausgesetzte Lektüre:

• Chris Cutrone et al., “The relevance of Critical Theory to art today” (2011)
http://platypus1917.org/2011/01/01/the-relevance-of-critical-theory-to-art-today/#cutrone
ArtAndPolitics
Woche 1. Die Bedeutung von Kunst | 29. August 2014

• Susan Buck-Morss, Antworten zum Visual culture questionnaire (1996)
http://platypus1917.org/wp-content/uploads/2012/12/buckmorss_visualcultquest.pdf

• Immanuel Kant, Vorwort und Einleitung zur Kritik der Urteilskraft (1790)
http://www.zeno.org/Philosophie/M/Kant%2c+Immanuel/Kritik+der+Urteilskraft

Woche 2. Moderne Ästhetik der Kunst | 5. September 2014

• G.W.F. Hegel, Vorlesungen über die Ästhetik, Erster Abschnitt:
"Einleitung" bis (inklusive) "3. Zweck der Kunst"
http://user.uni-frankfurt.de/~tstahl/Hegel%20-%20Werke%20-%20Band%2013%20-%20Vorlesungen%20über%20die%20Ästhethik%20I%20-%20OCRed.pdf

Woche 3. Kunst und Politik in unserer Epoche | 12. September 2014

• Leon Trotzki, "Kunst und Revolution" (1938)
https://www.marxists.org/deutsch/archiv/trotzki/1939/07/kunst.htm

• Clement Greenberg, "Avant-garde and kitsch" (1939)
http://www.kunstgeschichte.tu-berlin.de/fileadmin/user_upload/ArTUs/Materialien%20SoSe%202013/Bushart/SE%20Kunst-%20und%20Arch.kritik/greenberg_avantgarde%20u%20kitsch.pdf

Woche 4. Revolutionäre Kunst? | 19. September

• Walter Benjamin, "Erfahrung und Armut" (1934)
http://www.textlog.de/benjamin-erfahrung-armut.html

• Benjamin, "Der Autor als Produzent" (1934)
http://www.texturen-online.net/methodik/benjamin/autor-als-produzent/

• Jürgen Habermas, "Die Moderne - ein unvollendest Projekt" (1981)
https://etf.univie.ac.at/fileadmin/user_upload/fak_etf/Fakultaet/Veranstaltungen/philosophisches_cafe/Text_fuer_23_05_2013.pdf

Woche 5. Kunst und Warenform | 26. September

• Stewart Martin, “Critique of relational aesthetics” (2007)
(bald verfügbar)

• Stewart Martin, “The absolute artwork meets the absolute commodity” (2007)
http://platypus1917.org/wp-content/uploads/2010/10/martinstewart_absoluteartworkcommodity_rp2007.pdf

• Theodor Adorno, Ästhetische Theorie (1970):
Selbstverständlichkeit von Kunst verloren (S. 9 - 11)
Gesellschaft (S. 334 - 389)
(bald verfügbar)

Lesegruppe Sommer 2014: Was ist revolutionärer Marxismus?

II der Platypus Lesegruppe zur Einführung in den Marxismus behandelt den Zeitraum der II. Internationale bis zur Frankfurter Schule.

Immer Samstag um 15 – 18 Uhr

Goetheuniversität Frankfurt

Campus Bockenheim: Studierendenhaus Raum K 2.

Beginn: Samstag, 19. April 2014 // Kontakt: frankfurt@platypus1917.org

ACHTUNG: die erste Sitzung wird aufgrund des Feiertages NICHT im Studierendenhaus stattfinden. Ausweichort ist höchstwahrscheinlich das Albatros nebenan.

Neueinsteiger sind herzlich willkommen!

• vorausgesetzte / + empfohlene Texte

Woche 1, 19. April 2014:

• Luxemburg“Die ‘Junius-Broschüre’ / Krise der Sozialdemokratie”  Teil I. (1917)
• J.P. Nettl“The German Social Democratic Party 1890-1914 as a Political Model” (1965)
• Cliff Slaughter“What is revolutionary leadership?” (1960)

Woche 2, 26. April:

• Rosa Luxemburg, Sozialreform oder Revolution (1899)

Woche 3, 03. Mai:

• Spartakist-Broschüre“Lenin und die Avantgardepartei” (1978) [PDF]

Woche 4, 10. Mai:

• W.I. LeninWas tun? (1902)

+ Richard Appignanesi and Oscar Zarate / A&Z, Introducing Lenin and the Russian Revolution /Lenin for Beginners (1977)

Woche 5, 17. Mai:

• Rosa Luxemburg, „Massenstreik, Partei und Gewerkschaften“(http://www.marxists.org/deutsch/archiv/luxemburg/1906/mapage/)(1906)

• Rosa Luxemburg, „Blanquismus und Sozialdemokratie(1906)

Woche 6, 24. Mai:

• Leo TrotzkiErgebnisse und Perspektiven (1906)
+ Tariq Ali and Phil Evans, Introducing Trotsky and Marxism / Trotsky for Beginners (1980)

Woche 7, 31. Mai:

• W.I. Lenin – Der Imperialismus als höchstes Stadium des Kapitalismus(1916) (http://www.marxists.org/deutsch/archiv/lenin/1917/imp/)

Woche 8, 7. Juni:

• W.I. LeninStaat und Revolution (1917)

Woche 9, 14. Juni:

• Rosa LuxemburgWas will der Spartakusbund? (1918)
 Rosa Luxemburg, Unser Programm und die politische Situation (1918)
+ LuxemburgDie Sozialisierung der Gesellschaft (1918)
+ Luxemburg, Die Ordnung herrscht in Berlin (1919)
Sebastian HaffnerDie deutsche Revolution 1918/19 (1968)

Woche 10, 21. Juni:

 W.I. LeninDer „Linke Radikalismus“, die Kinderkrankheit im Kommunismus (1920)
+ Lenin, Notizen eines Publizisten (1922/24)

Woche 11, 28. Juni:

• Lukács, “Der Standpunkt des Proletariats” (= Teil III. des Kapitels “Die Verdinglichung und das Bewußtsein des Proletariats”) In: Geschichte und Klassenbewusstsein (1923)

Woche 12, 5. Juli:

• Leo Trotzki, 1917 – Die Lehren des Oktobers (1924)
+ Leo TrotzkiBolschewismus und Stalinismus (1937)

Woche 13, 12. Juli:

•  Leo TrotzkiDer Todeskampf des Kapitalismus und die Aufgaben der 4. Internationale (Das Übergangsprogramm) (1938)

Woche 14, 18-20. Juli:

Platypus European Conference in London

Woche 15, 26. Juli:

• epigraphs by Louis Menand (on Edmund Wilson) and Peter Preuss (on Nietzsche) on the modern concept of history

+ Bertolt Brecht, “An die Nachgeborenen” (1939)

+ Benjamin, Erfahrung und Armut (1933)

+ Benjamin, Theologisch-politisches Fragment (1921/39?)

+ Benjamin, Zum Planetarium (aus: Einbahnstraße, 1928)

• Walter Benjamin, Über den Begriff der Geschichte (1940)

• BenjaminParalipomena zu den Thesen Über den Begriff der Geschichte (In: GS I) (1940)

Woche 16, 2. August:

• Theodor AdornoReflexionen zur Klassentheorie (1942)
• AdornoAusschweifungen (1944–47)
+ Adorno, “Zuneigung”, “Vor Mißbrauch wird gewarnt” und “Zum Ende”, aus: Minima Moralia(1944–47)
+ Horkheimer und Adorno, Diskussion über Theorie und Praxis (1956)

Woche 17, 9. August:

+ Adorno, “Zu Subjekt und Objekt” (1969)
• Adorno“Marginalien zu Theorie und Praxis” (1969)
• Adorno“Resignation” (1969)
+ Adorno and Herbert Marcuse, correspondence on the German New Left (1969)
+ Esther Leslie, Introduction to the 1969 Adorno-Marcuse correspondence (1999)
+ Adorno, “Spätkapitalismus oder Industriegesellschaft?” (1968)

Since the Nazi seizure of power eighty years ago anti-fascism has been integral to left-wing politics. The struggle against fascists and Nazis is morally self-evident, so that political anti-fascism seems to be similarly self-evident. Yet in past periods of history,